13 Round and round

Definition „einseitig“
nur eine Seite betreffend. Bernds Reifen sind nach dem gefühlt 3000. Kreisverkehr einseitig abgefahren
Ich wachte nach meiner zweiten Nacht im Nudisten Camp auf, warf einen, mittlerweile gewohnten, angstvollen Blick aus dem Fenster und atmete auf, als keine Nackten um mich rum waren. Mir reichte es hier, ich hatte in den letzten Tagen genug Geschlechtsteile gesehen, um mich nachhaltig zu verstören.
Schnell schlürfte ich meine zwei Kaffee, machte Bernd feddich und gab die Route im Navi „ohne Mautstraßen“ ein.
ACH DU SCHEI.., geschätzte Fahrtzeit 7 Stunden. EGAL, dachte ich bei mir, das ziehst du jetzt durch, fuhr noch schnell eine Tanke an und gondelte los. nach eine guten 3/4 dachte ich: „Hey das läuft ja super, ich bin bestimmt viel früher da!“, dann realisierte ich, dass ich erst ca. 40 km hinter mich gebracht hatte.
Die Pyrenäen und Bernd, sie werden keine Freunde, zumindest wenn es bergauf geht.
Andorra, was lässt sich dazu sagen???? Ich war da…..der Rest ist für einen nur wenige Stunden dauernden Stop Over eher uninteressant. Also die Berge wieder runter, die wir kurz vorher hochgekrochen sind und dann immer nördlich den Pyrenäen entlang in Richtung Atlantik.
Wir gondelten durch wunderschöne Landschaften, von denen ich bis heute noch nicht weiß wie sie heißen. Wirklich toll anzusehen. Warum die Franzosen allerdings für jeden dappischen Feldweg einen Kreisverkehr bauen, hat sich mir noch nicht erschlossen. Es waren Unzählige!!!!
Eigentlich wollte ich ja nach Hossegor, um ein bissl Leben und Party mitzubekommen, entschloss mich aber unterwegs doch nach Ondres bei Hossegor auf einen Stellplatz zu fahren, weil er laut ProMobil-App bessere Bewertungen und außerdem Strom hatte.
Unterwegs bekam ich die Mitteilung, dass eine liebe Kollegin gestorben sei, worauf ich dann erstmal ne Pause machte und nen Kaffee trank. Es war ein netter Platz mit einem wunderschönen Ausblick. Also ein würdiger Ort, um sich zu verabschieden.
Ich kam in Ondres an und es war wirklich toll. Perfekt für meine erste Nacht auf einem Stellplatz. Der Platz direkt hinter den Dünen am Meer, aber windgeschützt, mit Strom, V/E und Klo und Duschen am Strand. Der Kassenautomat war außer Betrieb und ich fragte jemanden, wie ich den bezahlen könnte. Man sagte mir, abends käme jemand von der Gemeinde und kassiere 8 Euro ein.
20161001_201333
20161001_201339
Ich ging kurz an den Strand, wo auch zwei Restaurants waren, lief wieder zurück, ging aufs (saubere) Klo und lief wieder zurück zu Bernd. Irgendwann ging ich dann pennen, ich war ziemlich durch von der Fahrt.
20161001_202440
Am nächsten Morgen kam ich mit meinem Stellplatznachbarn ins Gespräch der mir sagte, dass schon seit zwei Tage niemand mehr kommen würde, um zu kassieren, also ist der Stellplatz und alles drum rum aktuell noch für umme.
Könnte schlechter laufen …..