02 Ach Jott, der is aber fein!

Definition „konfus“:

Konfus ist ein Fähnchenhändler aus Dubai, der den falschen Kilometerstand inseriert und die Standheizung nicht findet 

Wie geplant, setzte ich mich am Freitag in meinen alten Benz und machte mich auf den Weg nach Aachen zu meiner Mutter. Die Anzeige kannte ich mittlerweile auswendig und fuhr natürlich relativ spät abends noch bei dem Autohändler vorbei in der Hoffnung, einen ersten Blick auf das Womo werfen zu können. Klappte natürlich nicht, denn das Tor des Händlers war geschlossen, und es standen elendig viele Autos auf dem Hof.

Ich musste mich also noch einen Abend gedulden. Geduld ist jetzt nicht meine größte Stärke, aber das würde selbst ich schaffen. Also ging ich abends noch ein Bierle trinken, nahm mir aber vor zeitig heimzugehen, um früh zum Händler zu fahren. 

Ich sag mal so, es hat nicht geklappt! Eine gute Freundin und ich stürzten ein wenig ab. Letztendlich kam ich mittags beim Händler an und da stand er.

Ich war auf Anhieb echt überrascht, denn alle Rostarbeiten waren bereits erledigt. Er stand sauber da und ich war gespannt auf den Innenraum. Der Händler warf mir den Schlüssel mit den Worten “ guckst Du, isch habe Kunde, isch komm dann zu Disch…“ zu. Ich mag es sehr, wenn es entspannt abläuft.

Gesagt getan, Auto aufgeschlossen, Tür auf, Marcus rein, Tür zu und schnüffeln….NIX…kein Mief, keine Feuchtigkeit, kein fieser Dreck, nur Staub. Ich öffnete alle Türen und schaute mir den Innenraum an. Einfach aber praktisch ausgebaut und das Ganze passend zum unauffälligen Äußeren im sonnigen Gelb!

Spüle….da

Herd….auch

Bett…jibbet

Schränke… vorhanden 

Heizung… where the fu** ist die Heizung?

Im Schrank gesucht, wo das Bedienteil dranhängt, im Motorraum, unterm Fahrzeug ….die Heizung war nicht zu finden. Fand ich jetzt etwas doof.

Sonst gefiel er mir aber einfach sau gut. Ich versuchte den Motor zu starten und er sprang sofort an ohne Mucken, ohne Überbrücken und das super schnell…

Während des Startens fiel mir auf, dass er keine 270000 sondern „nur“ 200000 gelaufen hatte. In dem Moment war er innerlich schon gekauft.

Nun brauchte ich nur den den Händler, damit er mir das Womo aus der Ecke rausholt, wo es hinter ein paar Autos stand, die erst weg mussten, damit ich die Probefahrt starten konnte.

Er brauchte ein bissl und ich konnte mir das Teil weiter betrachten. Da wurde mir klar, dass er ein Bernd ist, kann immer noch nicht begründen warum, aber Bernd passt einfach.

Irgendwann fuhr mein leicht  wirrer, aber-super netter Neu-Freund Amed Bernd nach vorn und ließ ihn laufen während er die roten Nummern montierte, Schwups ging Bernd aus. Ich schau ihn groß an und er grinst nur und sagt: „keine Sprit mehr“, füllt n Literchen Diesel wieder rein, und drückt mir mit den Worten, „für zu tanke da vorn“, 5 Euro in die Hand.

Devot wie ich bin machte ich natürlich, was Amed sagt und begab mich auf Probefahrt und was soll ich sagen? Bernd war n Flotter! Nun war ich vom Benz in Sachen Agilität nicht wirklich verwöhnt, aber Bernd fuhr sich echt gut. 

Nach meiner Rückkehr sagte ich zu Amed, dass ich Bernd nehmen wurde und dass ich zweihundert  weniger geben würde wenn er die Standheizung findet und sechshundert weniger, wenn nicht. Er nickte nur.

Noch ein paar kurze Absprachen, TÜV würde die Woche über gemacht, Gasprüfung wäre ja eh schon erledigt, er würde die Kurzzeitkennzeichen besorgen und ich würde in Freitag oder Samstag abholen.

Freute mich wie Bolle, denn ich war nun nach ewiger Zeit Besitzer eines Womos.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s